Ny fahafenoan'Andriamanitra tsy manam-petra

ny habetsahan'ny andriamanitra tsy voafetraAhoana no ahafahan'ny olona miaina ny fiainan'ny kristiana eto amin'ity tontolo ity? Tiako ny hisintona ny sainao amin'ny fizarana vavaka izay nivavahan'ny iray amin'ireo mpanompon'Andriamanitra lehibe indrindra, dia ny Apôstôly Paoly, ho an'ny fiangonana kely any amin'ny toerana iray antsoina hoe Efesosy.

Ephesus war eine grosse und wohlhabende Stadt in Kleinasien und war das Hauptquartier der Göttin Diana und ihrer Anbetung. Aus diesem Grund war Ephesus ein sehr schwieriger Ort für einen Nachfolger Jesu. Sein schönes und aufbauendes Gebet für diese kleine Kirche, umgeben von heidnischer Verehrung, ist im Epheserbrief aufgezeichnet. «Mein Gebet ist, dass Christus durch den Glauben in euch lebt. In seiner Liebe sollt ihr fest verwurzelt sein; auf sie sollt ihr bauen. Denn nur so könnt ihr mit allen anderen Christen das ganze Ausmass seiner Liebe erfahren. Ja, ich bete, dass ihr diese Liebe immer tiefer versteht, die wir doch mit unserem Verstand niemals ganz fassen können. Dann werdet ihr auch immer mehr mit dem ganzen Reichtum des Lebens erfüllt sein, der bei Gott zu finden ist» (Epheser 3,17-19 Hoffnung für Alle).

Betrachten wir die Dimension der Liebe Gottes in verschiedenen Masseinheiten: Zuerst die Länge, zu der Gottes Liebe bereit ist - sie ist grenzenlos! «Daher kann er auch für immer selig machen, die durch ihn (Jesus) zu Gott kommen; denn er lebt für immer und bittet für sie» (Hebräer 7,25).

Als Nächstes wird die Breite der Liebe Gottes gezeigt: «Und er selbst (Jesus) ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt» (1. Johannes 2,2).

Nun die Tiefe davon: «Denn ihr kennt die Gnade unseres Herrn Jesus Christus: Obwohl er reich ist, wurde er doch arm um euretwillen, auf dass ihr durch seine Armut reich würdet» (2. Korinther 8,9).

Was kann die Höhe dieser Liebe sein? «Aber Gott, der reich ist an Barmherzigkeit, hat in seiner grossen Liebe, mit der er uns geliebt hat, auch uns, die wir tot waren in den Sünden, mit Christus lebendig gemacht – aus Gnade seid ihr gerettet –; und er hat uns mit auferweckt und mit eingesetzt im Himmel in Christus Jesus» (Epheser 2,4-6).

Dies ist die erstaunliche Grosszügigkeit der Liebe Gottes für jeden und erfüllt von der Kraft jener Liebe, die jeden Winkel unseres Lebens bewohnt und wir können alle unsere Beschränktheit ablegen: «Aber in dem allen überwinden wir weit durch den, der uns geliebt hat» (Römer 8,37).

Tianao be ny ahafantaranao hoe inona ny dingana homena anao hanaraka an'i Jesoa!

nataon'i Cliff Neill