Hoy Jesosy: Izaho no fahamarinana

Jesosy 406 no nilaza fa izaho no fahamarinanaIanao ve tsy maintsy nitantara olona fantatrao ary niady mafy mba hahita ireo teny tsara? Efa tonga tamiko izany ary fantatro fa nahatsapa toy izany ihany koa ny hafa. Manana namana na olom-pantatra daholo isika izay ny nofariparitan'izy ireo sarotra. Jesosy dia tsy nanana olana tamin'izany. Mazava foana izy na dia rehefa misy hamaly ilay fanontaniana hoe "Iza ianao?" Tiako manokana ny toerana iray izay lazainy ao amin'ny Filazantsaran'i Jaona: "Izaho no lalana sy fahamarinana ary fiainana; tsy misy olona mankany amin'ny Ray afa-tsy amin'ny alalako ”(Jaona 14,6).

Diese Aussage unterscheidet Jesus von sämtlichen Führern anderer Glaubensrichtungen. Andere Führer haben gesagt: „Ich suche nach der Wahrheit“ oder „Ich lehre die Wahrheit“ oder „Ich zeige die Wahrheit“ oder „Ich bin ein Prophet der Wahrheit“. Jesus kommt und sagt: „Ich bin die Wahrheit. Die Wahrheit ist kein Prinzip oder eine vage Idee. Die Wahrheit ist eine Person und diese Person bin ich.“

Hier kommen wir an einen wichtigen Punkt. Eine Behauptung wie diese zwingt uns zu einer Entscheidung: Wenn wir Jesus glauben, dann müssen wir alles glauben, was er sagt. Wenn wir ihm nicht glauben, dann ist alles wertlos, dann glauben wir auch andere Dinge nicht, die er gesagt hat. Es gibt kein Herunterspielen. Entweder ist Jesus die Wahrheit in Person und spricht die Wahrheit, oder beides ist falsch.

Das ist das Wunderbare: zu wissen, dass er die Wahrheit ist. Die Wahrheit zu kennen bedeutet, ich kann ganz darauf vertrauen, was er als Nächstes sagt: „ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen“ (Joh 8,32). Paulus erinnert uns daran im Galaterbrief: „Zur Freiheit hat uns Christus befreit!“ (Gal. 5,1).

Christus zu kennen, heisst zu wissen, dass die Wahrheit in ihm ist und wir frei sind. Frei vor dem Gericht über unsere Sünden und frei, andere mit derselben radikalen Liebe zu lieben, die er jeden Tag seines Lebens hier auf Erden seinen Mitmenschen zeigte. Wir sind frei in der Zuversicht auf seine souveräne Herrschaft durch alle Zeiten hindurch und über die gesamte Schöpfung. Weil wir die Wahrheit kennen, können wir darauf vertrauen und nach Christi Beispiel leben.

nataon'i Joseph Tkach


PDFHoy Jesosy: Izaho no fahamarinana